Sie sind hier: News

Lebenshilfe Wolfenbüttel

Gesamt: 404 Treffer

Lebenshilfe Helmstedt e.V. besucht Landeshauptstadt Magdeburg

21.09.2017
 

Mit insgesamt 42 Personen hat der Lebenshilfeverein Helmstedt die schöne Elbe-Stadt Magdeburg besucht. Zunächst ging es mit dem Zug vom Helmstedter Bahnhof in Richtung Elbauenpark (Öffentliche Verkehrsmittel sind hier wirklich sehr zu empfehlen, weil die Regionalbahn direkt vor dem Messegelände hält und alles barrierefrei zugänglich ist).

Spende wurde gut angelegt

06.09.2017
 

Endlich steht er! Der neue Kletterturm im Kindergarten Löwenzahn – und die Kids sind begeistert! Selbstverständlich wurden alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen, damit der Turm den täglichen Belastungen Stand hält, sogar die Sprossen der Leiter sind so dicht angeordnet, dass kein Kind seinen Kopf hindurchstecken kann. Sie sehen, es wurde an alles gedacht ...

Mach´s gut Ernst!

06.09.2017
 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Werkstatt Landgrabentrift in Helmstedt verabschiedeten ihren langjährigen Kollegen Ernst Schrader. Nach 27 Jahren als Gruppenleiter ist nun Schluss! ..

Zurück ins eigenständige Leben

30.08.2017
 

Bitte in´s Bild klicken, für eine vergrößerte Ansicht.

Artikel aus den Helmstedter Nachrichten vom 30.08.2017

Premiere für das Sportfest der Kindergärten in der Walbecker Straße

28.08.2017
 

Zum ersten Mal seit der Gründung der Kindergärten in der Walbecker Straße gab es in diesem Jahr ein gemeinschaftliches Sportfest, an dem alle Kinder und Mitarbeiter des heilpädagogischen Kindergartens, des Sprachheilkindergartens, der Integrationsgruppe und der Spielkiste teilgenommen haben. ...

Seit 25 Jahren als Tischler bei der Lebenshilfe in Wolfenbüttel

25.08.2017
 

Jörg Meiners hat im August 2017 sein 25 jähriges Dienstjubiläum bei der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel gGmbH gefeiert. Der gelernte Möbeltischler hat am 17.08.1992 in der Werkstatt an der Beendorfer Straße in Helmstedt seine Tätigkeit aufgenommen. Zuvor war er bei der Tischlerei Störmer in Sickte und bei der Tischlerei Ackmann in Fümmelse beschäftigt. Ab 1987 verpflichtete sich Jörg Meiners für fünf Jahre bei der Bundeswehr und war in einer Instandhaltungskompanie in Braunschweig stationiert. Übrigens zeitgleich mit unserem Geschäftsführer, der dort seiner Wehrpflicht nachkam.

Ungewöhnliche Spende für die Beschäftigten der Lebenshilfe-Werkstätten:

18.08.2017
 

Wolfenbüttel, die Beschäftigten der Lebenshilfe-Werkstätten freuen sich über 22 neuwertige Handwerkzeuge, die ihnen von der Polizei Wolfenbüttel überreicht wurden. Es ist keine gewöhnliche Spende, die in diesen Tagen in der Werkstatt für Industriearbeit (WIR) übergeben wurde. „Die Werkzeuge stammen aus einem Diebstahl- und Hehlereiverfahren und lagen seit über zwei Jahren in unserem Lager – teilweise noch originalverpackt“, sagt der Polizeioberkommissar und Pressesprecher der Polizei Wolfenbüttel, Frank Oppermann. Da keine rechtmäßigen Besitzer ermittelt werden konnten, gab die Staatsanwaltschaft Braunschweig das ehemalige Diebesgut als Spende an eine gemeinnützige Einrichtung frei. „Als Wolfenbütteler wollten wir natürlich, dass die Sachen einer Organisation vor Ort übergebenwerden“, erklärt er.

Auch Beschäftigte der Lebenshilfe wurden geehrt

14.08.2017
 

Bitte in´s Bild klicken für eine vergrößerte Ansicht.

Artikel aus dem Helmstedter Sonntag vom 13. August 2017

Catrin Dierich ist seit 25 Jahren für die Kinder da

08.08.2017
 

Das Bild zeigt Catrin Dierich im Beisein von Geschäftsführer Bernd Schauder, stellvertretendem Vorsitzenden des Betriebsrates, Guido Geckeler und den Kolleginnen aus dem Sprachheilkindergarten.

Am 01. August 1992 hat Catrin Dierich Ihre Tätigkeit bei der Lebenshilfe im Heilpädagogischen Kindergarten aufgenommen. Nach Ihrer Ausbildung zur Erzieherin war Sie zunächst in St. Annen und St. Joseph in Wolfsburg beschäftigt, ehe Sie nach Helmstedt wechselte. Bereits ein Jahr nach der Einstellung erfolgte der Wechsel in den Sprachheilkindergarten Helmstedt.

Geschäftsführer Bernd Schauder bedankte sich für die langjährige Zusammenarbeit und freute sich besonders über ein Zitat aus der Beurteilung der vorherigen Arbeitsstelle. Dort war zu lesen: “Frau Dierich verlässt uns, um sich beruflich zu verbessern“.

Seit 25 Jahren Zahlen, Zahlen, Zahlen

08.08.2017
 


Claudia Kleyda aus der Verwaltung in der Mascheroder Straße ist am 01.08.2017 für Ihre 25 jährige Dienstzugehörigkeit geehrt worden. Sie ist in der Buchhaltung tätig und sorgt dafür, dass die Abrechnungen mit den zuständigen Kostenträgern korrekt sind und auch gezahlt werden. Alle, die schon einmal mit den Kostenträgern im Kontakt waren, können sich vorstellen, wie mühsam und vielleicht auch nervenaufreibend diese Tätigkeit sein kann. Trotzdem ist Sie immer gut gelaunt

Gesamt: 404 Treffer